Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

bundesweite gründerinnenagentur (bga) veröffentlicht im Verbund mit den bga-Regionalverantwortlichen neue Broschüre "Wirtschaft, Wandel, Weichenstellung - Unternehmensgründung von Frauen im Fokus"

Ausgabejahr
2015
Erscheinungsdatum
12.10.2015

Stuttgart, 12.10.2015

  • bundesweite gründerinnenagentur (bga) veröffentlicht im Verbund mit den bga-Regionalverantwortlichen neue Broschüre "Wirtschaft, Wandel, Weichenstellung - Unternehmensgründung von Frauen im Fokus"
  • Bundeskanzlerin Merkel und Fachministerien auf Bundes- und Landesebene gratulieren der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) als einzigartigem europäischen Erfolgsmodell
  • bga präsentiert in ihrer aktuellen Publikation Erfolgsrezepte einer nachhaltiger Gründerinnenförderung und -forschung sowie innovative Ansätze zur Unterstützung des Female Entrepreneurships

Frauen spielen in der unternehmerischen Selbstständigkeit eine immer wichtigere Rolle. Ihr Beitrag für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit ist erheblich, ihre Impulse sind für die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands unverzichtbar. Laut KfW-Gründungsmonitor 2014 erfolgten 43 % aller Gründungen durch Frauen – der höchste Anteil, der je gemessen wurde. Ein Erfolg, der nicht zuletzt auf veränderten Gründungsbedingungen und gezielter Förderung von Frauen mit dem Wunsch nach beruflicher Selbstständigkeit beruht.

Wenn Frauen heute den Schritt in die unternehmerische Selbstständigkeit gehen, dann erfolgt er in einem deutlich besseren Gründungsklima als noch im vergangenen Jahrzehnt. Das unterstreicht die Wirksamkeit der Arbeit der bundesweiten gründerinnenagentur (bga), die 2004 als Service- und Kompetenzzentrum zur unternehmerischen Selbstständigkeit von Frauen an den Start gegangen ist. Seither unterstützt sie mit ihren branchenübergreifenden Angeboten Gründerinnen, Unternehmerinnen und Unternehmensnachfolgerinnen in allen Phasen der Gründung, des Unternehmensausbaus und der Betriebsübernahme.

Arbeitswelt in Bewegung

In ihrer aktuellen Broschüre "Wirtschaft, Wandel, Weichenstellung - Unternehmensgründung von Frauen im Fokus" beleuchtet die bundesweite gründerinnenagentur (bga) im Verbund mit den bga-Regionalverantwortlichen aus den Bundesländern Ansatzpunkte, Angebote und Methoden, die in den vergangenen Jahren entwickelt wurden und sich bei der Förderung der unternehmerischen Selbstständigkeit von Frauen bewährt haben. Neben diesen 16 Erfolgsrezepten aus den einzelnen Bundesländern benennt und betrachtet die Veröffentlichung in fünf "Zukunftsfeldern" Potenziale und Perspektiven der Gründerinnenförderung und -forschung in Deutschland.

bga im Blickfeld von Politik und Wirtschaft

Die Arbeit der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) wird in Bundesregierung, Fachministerien und den Regierungen der Länder wahrgenommen, anerkannt und geschätzt. Bundeskanzlerin Angela Merkel etwa hebt in ihrem Vorwort die bundesweite gründerinnenagentur als starke Partnerin angehender oder bereits etablierter Unternehmerinnen in Deutschland hervor und betont die Einzigartigkeit eines solchen Modells in Europa. Bis heute gibt es in keinem anderen EU-Staat eine der bundesweiten gründerinnenagentur vergleichbare Institution. Sie gilt europaweit als Vorzeigemodell und Thinktank zu Female Entrepreneurship.

Bedarfsgerecht fördern - neue Perspektiven eröffnen

Um Frauen wirksam zu fördern, sind bedarfsgerechte Strukturen und Angebote erforderlich. Diese lassen sich nur auf der Grundlage profunder Kenntnis und Interpretation des aktuellen Forschungsstandes entwickeln und in einem nächsten Schritt in Politik und Wirtschaft anregen und vorantreiben. Deshalb bereitet die bundesweite gründerinnenagentur (bga) die wesentlichen Fakten zu Unternehmerinnentum und beruflicher Selbstständigkeit von Frauen auf und stellt sie der Öffentlichkeit und allen mit dem Thema Befassten zur Verfügung.

Die 16 in der Jubiläumsbroschüre aufgeführten Erfolgsrezepte stehen beispielhaft für die Effektivität der Vorgehensweise der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) in den vergangenen Jahren. Sie sind "Best Practice" einer nachhaltigen Gründerinnenförderung in den einzelnen Bundesländern und tragen dazu bei, das unternehmerische Potenzial von Frauen zu beleben und weiter auszuschöpfen.

Dafür sollen unter anderem neue Zielgruppen für Gründung und Unternehmensnachfolge gewonnen werden. So hat die bundesweite gründerinnenagentur (bga) es sich zum Ziel gesetzt, Frauen mit Migrationshintergrund zu ermutigen, die berufliche Selbstständigkeit verstärkt als Möglichkeit in Betracht zu ziehen. Auch die Förderung der Unternehmensübernahme von Frauen hat hohe Priorität: Ein wirksames Mittel, um die Nachfolgelücke beim unternehmerischen Generationswechsel zu schließen.

"Schöner Wirtschaften"

Eine sich verändernde Gesellschaft braucht dynamische Konzepte. Das wirft die Frage auf, wie Zukunftsmodelle weiblicher Erwerbsarbeit in einer flexibilisierten Welt aussehen. Wie müssen beispielsweise Qualifizierungsprozesse gestaltet werden, damit die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und spezifischen Frauenbiografien einbezogen und so Frauen tatsächlich erreicht werden? Wo sind Änderungen im Sozial- und Steuerrecht erforderlich, um strukturelle Nachteile von Frauen zu beheben? In fünf "Zukunftsfeldern" der bga-Broschüre werden innovative Ansätze, die Female Entrepreneurship fördern, erläutert. Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) bezieht in ihrer Publikation Stellung und benennt notwendige Veränderungen, um eine vielfältige Kultur der unternehmerischen Selbstständigkeit von Frauen zu etablieren.

bga-Leiterin Iris Kronenbitter: „Die Jubiläumsbroschüre der bundesweiten gründerinnenagentur zeigt, dass die Arbeit der bga in den vergangenen Jahren dazu beigetragen hat, die Belange von Gründerinnen, Unternehmerinnen und Unternehmensnachfolgerinnen in Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit zu thematisieren. Wir sind stolz auf die Grußworte der Bundeskanzlerin und die zahlreichen positiven Aussagen der Bundes- und Landesministerinnen und -minister, die in der Jubiläumsbroschüre der bga zu Wort kommen. Ihre Äußerungen lassen uns optimistisch auf die Umsetzung zukünftig notwendiger gesellschaftlicher und politischer Veränderungen blicken. Nur gemeinsam können wir dauerhaft die Bedingungen für Frauen in Gründungsprozessen und unternehmerischer Selbstständigkeit verbessern und ihre Wahrnehmung in der Gesellschaft steigern."

Downloaden und bestellen

bga-Broschüre 40/2015 "Wirtschaft, Wandel, Weichenstellung - Unternehmensgründung von Frauen im Fokus"

Die Broschüre ist auch in englischer Sprache unter dem Titel "Economy - Transformation - Setting the Course: Focus on Companies Started by Women" verfügbar.

Die Broschüre wurde im Rahmen des Vorhabens FKZ 01FP1313 "Europäisches Erfolgsmodell bga - Potenziale, Best Practice und Perspektiven der Gründerinnenförderung und Gründerinnenforschung in Deutschland (10 Jahre Erfolgsmodell bga)" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Materialien der Jubiläumstagung vom 10.10.2014 finden Sie hier.

Kontakt:

bundesweite gründerinnenagentur (bga)
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Str. 19
70174 Stuttgart
Tel.: 0711 123 2532
Fax: 0711 123 2556
presse@gruenderinnenagentur.de
www.gruenderinnenagentur.de

Über die bundesweite gründerinnenagentur (bga)

Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) ist ein deutschlandweites Kompetenz- und Servicezentrum zur unternehmerischen Selbständigkeit von Frauen mit branchenübergreifenden Angeboten zu Existenzgründung, Festigung und Unternehmensnachfolge. Die bga ist Ansprechpartnerin für Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Medien sowie für Gründerinnen und Übernehmerinnen. Sie bündelt Kontakte und Informationen zu Expertinnen und Experten, Studien, Beratungseinrichtungen und Netzwerken in ganz Deutschland und wurde von der Europäischen Kommission als europäisches Erfolgsmodell ausgezeichnet. Die bga wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF).