Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

bundesweite gründerinnenagentur (bga) feiert zehnten Geburtstag mit Jubiläumskongress in Berlin. Einzigartiges europäisches Erfolgsmodell bga informiert, qualifiziert und vernetzt Gründerinnen, Unternehmerinnen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. bga erschließt als nationaler Thinktank zu Female Entrepreneurship Zukunftsfelder für die Gründerinnenförderung und -forschung.

Ausgabejahr
2014
Erscheinungsdatum
09.10.2014

Stuttgart, 09. Oktober 2014

Vor zehn Jahren entstand die bundesweite gründerinnenagentur (bga) als Service- und Kompetenzzentrum für frauenspezifisches Gründungsgeschehen. Anlässlich ihres Geburtstags lädt sie am 10.10.2014 Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Gründerinnenförderung und -forschung zu einem länderübergreifenden Jubiläumskongress in das Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin ein. Schirmherrin der Veranstaltung ist die Bundeskanzlerin.

Einzigartiges Modell in ganz Europa

Europaweit gilt die bga inzwischen als Vorzeigemodell und Thinktank zu Female Entrepreneurship. Bereits fünf Jahre nach ihrem Entstehen wurde sie von der Europäischen Union (EU) als Erfolgsmodell ausgezeichnet. Bis heute gibt es in keinem anderen EU-Mitgliedsstaat eine vergleichbare Institution.

Zuletzt hatte die bga mit der multimedialen Roadshow "Meine Zukunft: Chefin im Handwerk“ beim Londoner "Exchange of Good Practices on Gender Equality" für internationale Aufmerksamkeit gesorgt.

"Die Bundesgründerinnenagentur ist heute eine national wie international angesehene Institution und für Frauen, die sich selbständig machen wollen, die zentrale Plattform für Informationen, Kooperationen und Austausch“, sagt Matthias Graf von Kielmansegg, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Bildung und Forschung. „Vor zehn Jahren noch gab es wenig Unterstützung für Gründerinnen, die Szene war vor allem von Männern geprägt – ein Grund für die Bundesregierung, mit der Förderung der Agentur und mit der Förderlinie „Power für Gründerinnen“ zu starten. Eine Erfolgsgeschichte: Heute ist der Anteil von Frauen am Gründungsgeschehen in Deutschland so hoch wie nie zuvor.“

Deutschland braucht Unternehmerinnen

Der Anteil der Unternehmerinnen hat sich seit 2004 ständig erhöht. Erstmalig erfolgten laut KfW-Gründungsmonitor 2014 43 % aller Gründungen durch Frauen. Dennoch wird nur knapp jedes dritte Unternehmen im Vollerwerb von einer Frau gegründet. Um die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland zu sichern, muss das volkswirtschaftliche Potenzial von Frauen weiter erschlossen werden.

Wie das gelingen kann, ist wesentlicher Schwerpunkt der Jubiläumsveranstaltung: Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) stellt Potenziale und Perspektiven der Gründerinnenförderung und -forschung in Deutschland und der EU vor. Die bga-Regionalverantwortlichen aus den Bundesländern präsentieren Erfolgsmodelle, die sich im Bereich der Gründungsförderung in den vergangenen zehn und mehr Jahren herauskristallisiert und bewährt haben. Ausschlaggebend hierfür ist die breite Zielgruppenansprache, die Gründerinnen und Unternehmerinnen, aber auch die Personen umfasst, die beispielsweise in Wirtschaftsförderung, Banken, Kammern, Beratungs- und Bildungseinrichtungen, Gleichstellungsstellen, Verbänden oder bei den Agenturen für Arbeit regional am Thema arbeiten.

Der Blick in die Zukunft zeigt, welche innovativen Ansätze Female Entrepreneurship fördern. Präsentationen und Vorträge der regionalen Partnerinnen und Partner der bga beleuchten maßgebliche Zukunftsfelder für Gründerinnen und Unternehmerinnen.

bga: wegweisend für weibliches Unternehmertum

Wenn Frauen die Unternehmensgründung oder -übernahme als Karriereoption wählen, bietet ihnen die bundesweite gründerinnenagentur (bga) während dieses Prozesses branchenübergreifende Unterstützung. Sie begleitet sie mit ihren Regionalverantwortlichen in den Bundesländern und einem Netzwerk von rund 1.200 Expertinnen und Experten in allen Phasen der Gründung und des Unternehmensausbaus und bündelt alle Aktivitäten zur unternehmerischen Selbstständigkeit von Frauen.

Da Networking bei Unternehmensgründung und -aufbau ein große Rolle spielt, ermöglicht die bga Gründerinnen und Unternehmerinnen den Zugang zu rund 350 Netzwerken. In ihren rund 40 veröffentlichten Fachpublikationen befasst sie sich mit den unterschiedlichen Aspekten der selbstständigen Erwerbstätigkeit von Frauen.

Gute Aussichten in Wachstumsmärkten

Seit 2007 identifiziert die bundesweite gründerinnenagentur (bga) Wachstumsmärkte der Zukunft, wie die Kreativ- und die Seniorenwirtschaft. Auch in Branchen wie Gesundheit und Pflege, die angesichts des demografischen Wandels immer wichtiger werden, prägen immer mehr Frauen das Wirtschaftsgeschehen. Gute Perspektiven haben Frauengründungen zudem in den Bereichen Green Economy sowie den wissensbasierten innovativen und technologieorientierten Gründungen.

Nachfolge ist weiblich

Auch der Bereich der Unternehmensnachfolge bietet qualifizierten Frauen von heute erfolgversprechende Karrierechancen. Studien zeigen, dass der Frauenanteil bei den Unternehmensübernahmen auf über 20 % gestiegen ist. Mit ihrem Aktionstag im Juni 2014 hat die bundesweite gründerinnenagentur (bga) im Rahmen der Kampagne "Nachfolge ist weiblich! Unternehmensnachfolge durch Frauen" in Zusammenarbeit mit den Partnerinnen und Partnern der Task Force aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Beratung übergabebereite Firmen und Nachfolgeinteressierte bundesweit in mehr als 50 Veranstaltungen über die Chancen der Einbeziehung von Frauen in die Unternehmensübernahme informiert.

bga-Leiterin Iris Kronenbitter: "Das Gründungsklima in Deutschland hat sich in den vergangenen zehn Jahren - auch durch die Arbeit der bundesweiten gründerinnenagentur - deutlich verbessert. Der Schritt in die berufliche Selbstständigkeit ist für eine steigende Anzahl von Frauen eine attraktive Karrieremöglichkeit. Neben unseren konkreten Dienstleistungen, die wir Gründerinnen, Unternehmerinnen und Nachfolgerinnen anbieten, ist es uns gelungen, für deren Belange und eine genderorientierte Arbeitsweise zu sensibilisieren. Auch in Zukunft setzen wir alles daran, Unternehmerinnen in der Wirtschaft sichtbar zu machen. Deshalb beteiligen wir uns beispielsweise am 19. November am Women's Entrepreneurship Day, mit dem die Leistungen von Gründerinnen und Unternehmerinnen gewürdigt werden. Unser Ziel ist es, dass immer mehr Frauen das Gründungsgeschehen der Zukunft bestimmen. Denn Deutschland braucht mehr Unternehmerinnen!"

Der Kongress "Europäisches Erfolgsmodell bga - Potenziale, Best Practice und Perspektiven der Gründerinnenförderung und Gründerinnenforschung in Deutschland und der EU" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Weitere Informationen zum Jubiläumskongress finden Sie unter 10 Jahre Europäisches Erfolgsmodell bga.

Kontakt:

bundesweite gründerinnenagentur (bga)
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Str. 19
70174 Stuttgart

Telefon:  0711 - 12 32 532
Fax:  0711 - 12 32 556
E-Mail: 
www.existenzgruenderinnen.de

Über die bundesweite gründerinnenagentur (bga)

Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) ist ein deutschlandweites Kompetenz- und Servicezentrum zur unternehmerischen Selbständigkeit von Frauen mit branchenübergreifenden Angeboten zu Existenzgründung, Festigung und Unternehmensnachfolge. Die bga ist Ansprechpartnerin für Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Medien sowie für Gründerinnen und Übernehmerinnen. Die bga bündelt Kontakte und Informationen zu Expertinnen und Experten, Studien, Beratungseinrichtungen und Netzwerken in ganz Deutschland und wurde von der Europäischen Kommission als europäisches Erfolgsmodell ausgezeichnet. Die bga wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF).