Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

1,4 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter brauchen bis 2014 neue Chefinnen!

Mit Unterstützung der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Kristina Schröder

Ausgabejahr
2010
Erscheinungsdatum
18.05.2010

“Es gibt in Deutschland viele hochqualifizierte Chefinnen, die ein Unternehmen erfolgreich übernehmen und führen können“, erklärt Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder. „Mit der bundesweiten Kampagne ‚Nachfolge ist weiblich!’ möchte ich noch mehr Frauen dazu ermutigen, Führungspositionen zu übernehmen – egal ob im elterlichen Betrieb oder in einem anderen Unternehmen.“

Im deutschen Mittelstand, der mit einem Anteil von 99,7 Prozent das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bildet, erfordert der Generationswechsel dringend nachhaltige Nachfolgeregelungen, um Deutschland langfristig als Spitzenstandort der Wirtschaft zu erhalten.

Für viele Unternehmen bedeutet das Scheitern einer Unternehmensnachfolge das Aus – und damit verbunden den Verlust tausender von Arbeitsplätzen.

Jüngsten Schätzungen des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn zufolge stehen zwischen 2010 und 2014 ca. 110.000 Familienunternehmen zur Übernahme an, dies kann im Fünf-Jahres-Zeitraum einen Verlust von mehr als 1,4 Mio. Arbeitsplätzen für die Deutsche Wirtschaft bedeuten. 22.000 Betriebe sind pro Jahr auf nachhaltige Nachfolgeregelung angewiesen, um die 287.000 Arbeitsplätze zu sichern, die sie zur Verfügung stellen.

Chefinnen gesucht! Das Potenzial von Frauen als Unternehmensnachfolgerinnen ist längst nicht ausgeschöpft – 10.6. bundesweiter Aktionstag „Nachfolge ist weiblich!“

Bisher liegt der Frauenanteil bei Betriebsübernahmen je nach Bundesland lediglich bei 13 bis 23 Prozent, nur jedes zehnte Familienunternehmen wird einer Tochter übergeben. Mit einem bundesweiten Aktionstag „Nachfolge ist weiblich!“ am 10. Juni macht die bundesweite gründerinnenagentur (bga) mit vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen zum Thema „Unternehmensnachfolge durch Frauen“ auf den dringenden Handlungsbedarf aufmerksam. Ziel ist es, das große Potenzial von Frauen als zukünftige Chefinnen sichtbar zu machen. Der Aktionstag wurde bereits 2007 federführend vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie initiiert. Hauptakteure sind die Mitglieder einer Task Force aus mehr als hundert starken Partnerinnen und Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Beratung. Der Aktionstag bietet gebündelt regionalspezifische Veranstaltungen und Aktivitäten und zeigt die zahlreichen Chancen auf, die in einer stärkeren Einbeziehung von Frauen in die Unternehmensnachfolge liegen. Veranstalter sind u.a. die Partner der nexxt-Initiative sowie Expertinnen und Experten der Nachfolge, die in Kammern, Ministerien, in der freien Wirtschaft oder in der Forschung arbeiten.

Was läuft wo?

Dazu finden im Zeitraum des Aktionstages bundesweit mehr als 70 Veranstaltungen statt: Beratungsgespräche, Workshops und Trainings für potenzielle Nachfolgerinnen aber auch Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen mit erfolgreichen Nachfolgerinnen.

10.6. Expert/innen-Telefon

Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) selbst bietet am Aktionstag ein ganztägiges Expert/-innen-Telefon an.
„Unsere Telefonaktion zum Nationalen Aktionstag wendet sich als Serviceangebot sowohl an Frauen, die sich über Unternehmensnachfolge als berufliche Option informieren wollen, also auch Unternehmerinnen und Unternehmer, die über eine Nachfolgeregelung nachdenken und Beratung dazu suchen sowie an Beraterinnen und Berater, die in ihrem Arbeitsalltag zusätzliche Qualifikation zur Unternehmensnachfolge aufbauen möchten“, erklärt Iris Kronenbitter, Projektleiterin der bga. „Damit möchten wir eine bundesweite Unterstützung über unser Expert/-innennetzwerk aus über 1.700 Beraterinnen und Beratern ermöglichen und Transparenz und differenzierte Informationen zu dem breiten Spektrum der Unternehmensnachfolge in allen relevanten Zielgruppen liefern.“

Aktuelle begleitende Publikationen der bundesweiten gründerinnenagentur zum bundesweiten Aktionstag:

Alle Publikationen sowie detaillierte Informationen zum Thema „Unternehmensnachfolge durch Frauen“ und über die regionalen Aktivitäten des Nationalen Aktionstags 2010 finden Sie unter: Unternehmensnachfolge