Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Die Initiative “FRAUEN unternehmen“

Karriere als Unternehmerin? Immer mehr Frauen in Deutschland entscheiden sich dafür, ihre eigene Chefin zu sein. Trotzdem ist der Berufswunsch "Unternehmerin" für viele Frauen immer noch nicht selbstverständlich.

Nur jedes dritte Unternehmen wird von einer Frau geführt. Bei technologieorientieren Start-ups sind es noch weniger. Die Selbständigenquote von Frauen (Anteil der Selbständigen an allen Erwerbstätigen) ist mit 7,6 % nur halb so hoch wie bei Männern. Dies zeigt, welches Potenzial es noch zu heben gilt.

Vorbild: Unternehmerinnen mit Erfahrung

"Warum habe ich mich für die unternehmerische Selbständigkeit entschieden?", "Wie sieht mein Leben als Unternehmerin aus?", "Was begeistert mich daran?" Wenn Unternehmerinnen über ihre Erfahrungen berichten, ist das nicht nur spannend, sondern auch überzeugend. Nicht selten springt dabei der "Gründungsfunke" auf die Zuhörerinnen über. Unternehmerinnen sind daher bestens als Vorbilder und Multiplikatorinnen geeignet.

Im Rahmen von "FRAUEN unternehmen" geben ausgewählte "Vorbild-Unternehmerinnen" als Role-Model für weibliches Unternehmertum ihre Inspiration und Leidenschaft weiter. In Veranstaltungen mit Schülerinnen, Auszubildenden, Studentinnen und Hochschulabsolventinnen sowie mit weiteren gründungsinteressierten Frauen berichten sie über Chancen und Anforderungen der beruflichen Selbständigkeit. Die Veranstaltungsteilnehmerinnen erhalten auf diese Weise einen realistischen und sehr persönlichen Einblick in den unternehmerischen Alltag.

Zugleich macht die Initiative „FRAUEN unternehmen“ die Leistung von Unternehmerinnen sichtbar: ihren Mut, ihren Einsatz und ihre Erfolge. Und nicht zuletzt ihren Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit und zu wirtschaftlichem Wachstum in Deutschland. Das Bundeswirtschaftsministerium hat im Oktober 2016 die Initiative „FRAUEN unternehmen“ bis September 2017 verlängert. Zur Pres­se­mit­tei­lung (PDF, 49 KB)

Zentrale Anlaufstelle

Die Aktivitäten der "Vorbild-Unternehmerinnen" werden von einer Nationalen Koordinierungsstelle begleitet. Die Koordinierungsstelle ist auch Ansprechpartner für all diejenigen, die sich für die Initiative interessieren und/oder eine "Vorbild-Unternehmerin" aus ihrer Region zu Veranstaltungen einladen möchten. Willkommen sind Anfragen bspw. von Bildungseinrichtungen, regionalen und kommunalen Akteuren wie Kammern, Wirtschaftsförderungen, Gleichstellungsbeauftragten, Landrats- und Bürgermeisterämtern sowie Medien und Verbänden.

Kontakt:

RKW Kompetenzzentrum
Düsseldorfer Straße 40 A
65760 Eschborn
Tel: 06196 495-3232
info@frauen-unternehmen-initiative.de

Creative Commons Lizenzvertrag

Weitere Informationen

  • 18.
    Sep

    Perspektive Selbständigkeit

    Berlin, Meeet Mitte

    Im Rah­men der Ver­an­stal­tung be­rich­ten Vor­bild-Un­ter­neh­me­rin­nen über ih­re Grün­dungs­er­fah­run­gen. Zu­dem in­for­mie­ren Ex­per­tin­nen der Grün­dungs­be­ra­tung über Un­ter­stüt­zungs­an­ge­bo­te für Grün­de­rin­nen.

    Zum Termin
  • 29.
    Sep

    BMWi-Gründertalk: Erfahrungswissen aus erster Hand

    Dortmund, Nordrhein-Westfalen

    Vor­bild-Un­ter­neh­me­rin Isa­bell Rei­ne­cke be­tei­ligt sich an dem BM­Wi-Grün­der­talk des Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums an­läss­lich der Grün­der­mes­se „Die IN­ITIA­LE“.

    Zum Termin
  • 13.
    Okt

    Teilnahme am BMWi-Gründertalk auf der deGUT

    Berlin

    Vor­bild-Un­ter­neh­me­rin Ant­je Min­hoff be­tei­ligt sich an­läss­lich der Deut­schen Grün­der- und Un­ter­neh­mer­ta­ge (de­GUT) in Ber­lin am Grün­der­talk auf dem BM­Wi-Mes­se­stand.

    Zum Termin

Navigation

  • Seiten blättern